Bachblütentherapie für den Hund

Bei Verhaltensstörungen und Erziehungsproblemen können unterstützend die Bachblüten eingesetzt werden.

 Die Therapie wurde ursprünglich von dem englischen Arzt Dr. Edward Bach in den 40er Jahren für den Menschen entwickelt, wird aber auch bei den Tieren mit großem Erfolg angewendet.

 Die harmonischen Schwingungen der Bachblüten haben zum Ziel, seelisch- und charakterlich bedingte negative Schwingungen im Lebewesen zu regulieren, ins Gleichgewicht und dadurch den Gleichklang zwischen Körper und Seele zu bringen und somit den Zustand der Gesundheit zu fördern.

Menü