Hundepsychologie

Der Unterschied zwischen Hundetrainer und Hundepsychologen liegt darin, dass Sie beim Trainer lernen, WIE der Hund aufhört zu bellen und beim Psychologen lernen Sie zusätzlich,  WARUM Ihr Hund bellt.

Da Hunde sehr sozial lebende Tiere sind, brauchen sie eine feste Struktur, klare Regeln und vor allem aber auch die Möglichkeit Hund sein zu dürfen. Ein Hund wird nie unsere Sprache sprechen können, deshalb müssen wir lernen, die Sprache unseres Hundes zu verstehen, denn so können die meisten Konflikte vermieden werden. Die Körpersprache des Hundes ist deshalb ein elementarer Bestandteil der Hundepsychologie, sie macht die Hundesprache verständlich.

border collie 672696 960 720 - Hundepsychologie
Menü